Haus-zu-verkaufen.biz ♚

Notarkosten Hausverkauf

Notarkosten Hausverkauf

Notarkosten Hausverkauf

© Matthias Stolt_fotolia.de

Beim Verkauf einer Immobilie kann einiges an Kosten auf Sie zukommen.
– Sachverständige/Wertgutachten
– Eventuell anfallende Renovierungskosten
– Energieausweis
– Vermarktungskosten/Maklerprovision
– Vorfälligkeitsentschädigung
– Spekulationssteuer
– Löschung Grundschuld
– Notarkosten

Wie hoch sind die Notargebühren und für was?

Um eine notarielle Beurkundung beim Eigentumsübergang kommt man nicht vorbei. Die Höhe der Notarkosten beim Hausverkauf richtet sich immer nach der Höhe des Kaupreises, nicht nach dem Aufwand des Notars, der eingetragenen Grundschuld und der eventuellen Nutzung eines Notaranderkontos. Die Notargebühren unterliegen gesetzlichen Regelungen und sind in der Kostenordnung für Notare genau festgelegt. Sie belaufen sich ungefähr auf 1,5 bis 2 Prozent des zu beurkundenden Kaupreises. Zu den Leistungen eines Notars gehören das Einholen von benötigten Genehmigungen, Eintragen bzw. Löschung einer Auflassungserklärung, Eintragung oder Löschung der Grundschuld, das genaue Protokollieren des Kaufvertrages sowie auch das Weiterleiten der gesamten Unterlagen an das Finanz- und Grundbuchamt.

Wer trägt die Notarkosten beim Hausverkauf?

Die Notarkosten beim Hausverkauf hat zum größten Teil der Käufer zu tragen. Der Verkäufer trägt in der Regel nur die Kosten, die beispielsweise entstehen durch die Löschung einer Grundschuld. Aber wichtig zu wissen: beide Parteien, also Verkäufer und Käufer, haften gemeinsam für die Begleichung aller Notarkosten. Außerdem wird dem Verkäufer und Käufer vom Notar die Hausverkauf- Notargebühren gesetzlich zu entrichtende Umsatzsteuer von 19 Prozent in Rechnung gestellt.

Welche Vorteile bietet der Hausverkauf über einen Makler?

Wer sich nicht so genau in bau- und vertragsrechtlichen Angelegenheiten auskennt und zudem auch nicht die nötige Zeit dafür aufbringen kann, sollte den Hausverkauf mit einem Makler angehen. Ein professioneller Makler organisiert und übernimmt alle anfallenden Tätigkeiten vom Anfang bis zum Ende, um den Hausverkauf so effektiv und effizient wie möglich abzuwickeln. Sie sparen viel Zeit und Mühe. Die Chance auf einen schnellen und auch höheren Verkaufspreis steigt durch die vielseitigen Möglichkeiten die ein Makler hat um einiges. Besichtigungstermine und Verhandlungsgespräche mit Interessenten führt ein Makler sachlich und kompetent durch die fehlende persönliche emotionale Belastung. Ob bei der Prüfung der Käuferbonität, der Ausarbeitung des Kaufvertrages, einer reibungslosen Objektübergabe oder auch der Betreuung nach Abschluss des Kaufvertrages, ein Makler leistet wertvolle Unterstützung bei der Veräußerung einer Immobilie.

Wie aber einen guten Makler finden?

Starten Sie einfach mit uns einen Maklervergleich. Anhand Ihrer eingegebenen Daten suchen wir Ihnen innerhalb kürzester Zeit den passenden Makler mit den effektivsten und besten Verkaufsleistungen aus Ihrer Region. Holen Sie das Beste aus Ihrer Immobilie raus, wir helfen Ihnen dabei.

Jetzt alle Infos zum Immobilienmakler Vergleich erfahren.

Notarkosten Hausverkauf
5 (100%) 4 votes